Der Ablauf

Ein privater Flohmarkt – Was gilt es zu beachten?

WICHTIG ! Zur Zeit der Coronalage bitte unbedingt Abstandschild und das Tragen von

Mundschutz gut sichtbar an Ihren Stand plazieren sowie Desinfektionsschutz bereit stellen!

 

Selbst wenn Ihr privater Flohmarkt eine einmalige Sache ist, gibt es einige Grundlagen zu beachten…

  • Zum Ausschenken von Alkohol auf dem Flohmarkt benötigen Sie eine Genehmigung.
  • Das Spielen von Musik in der Öffentlichkeit ist ein Thema für die GEMA. Um Ärger zu vermeiden sollten Sie auf Musik besser verzichten.
  • Sollten Sie einen Flohmarkt organisieren empfiehlt es sich den Rest der Nachbarschaft schriftlich per Flyer über die Pläne in Kenntnis zu setzen.
  • Verkaufen Sie Neuware, benötigen Sie bereits für einen einmaligen Trödelmarkt eine Genehmigung vom Amt.
  • Wohnen Sie in einer Mietwohnung, empfiehlt es sich vom Vermieter eine Einverständniserklärung zu holen. Damit sind Sie bei Beschwerden von Nachbarn auf der sicheren Seite.
  • Behalten Sie das Kundenaufkommen im Auge, es darf zu keiner Verkehrsbeeinträchtigung durch parkende Autos kommen.
  • Es darf nur auf Ihrem privaten Grund getrödelt werden, städtische Flächen wie Gehwege und Plätze dürfen nicht genutzt werden.
  • Starten Sie früh am morgen denn die Schnäppchenjäger werden früh vor Ihrer Tür stehen.
  • Ebenso, kennzeichnen Sie Ihre Straße, wichtig wenn Sie in einer Sackgasse wohnen. Schild zu Ihnen, am Hauptverkehrsstrang !

Anmerkung von uns: Ihre Anmeldung (15 €) beinhaltet nur den Erwerb von Plakaten, Flyern, Erstellung der wichtigen Straßenliste sowie Werbemaßnahmen für den Markt.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Sie Ihr eigener Veranstalter sind.